Wolle und Windelinge

 

Wir bei Windelinge sind von dem Rohstoff Wolle aus vollem Herzen überzeugt. Diese Hightechfaser der Natur bietet so viele großartige Vorteile und hat wunderbare, einzigartige Eigenschaften. 

Dazu gehören:

  • eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme (bis zu 30% des Eigengewichts) ohne sich feucht anzufühlen
  •  leitet Feuchtigkeit von der Haut weg
  • wirkt temperaturausgleichend
  •  bietet Pilzen und Bakterien keinen Nährboden
  •  ist wasserabweisend
  • neutralisiert unangenehme Gerüche
  • ist biologisch abbaubar/kompostierbar
  • ist ein saisonal nachwachsender, reichlich vorhandener Rohstoff

 

Babyhaut ist zehnmal dünner als unsere. Somit sind die Kleinsten der Umwelt deutlich schutzloser ausgesetzt als wir. Wollfasern ähneln denen der menschlichen Haut, haben einen nahezu identischen PH-Wert und sorgen so für ein sehr angenehmes, geschütztes Hautklima. Sie wirken ausgleichend auf die Körpertemperatur und nehmen Flüssigkeit auf ohne sich dabei feucht anzufühlen. 

Sowohl im Winter als auch bei heißen Temperaturen, sorgt Woll-Kleidung dafür, dass Babies weder frieren, noch überhitzen. Schweiß oder starker Speichelfluss wird die Kleidung nicht durchfeuchten und überschüssige Wärme kann nach außen abgeleitet werden und staut sich nicht wie bei Kleidung aus Kunstfaser.

Oft wird auf  Wolle verzichtet, wenn das Baby dazu neigt viel zu schwitzen. Aber gerade dann sind Wollwindeln den Kunstfaserwindeln vorzuziehen, weil die Körpertemperatur ideal reguliert und Feuchtigkeit, wie Schweiß, abtransportiert wird. 

Auch was die Pflege betrifft hat Wolle viele Vorteile. Die Faser besitzt eine hohe Selbstreinigungskraft und muss darum nur selten gewaschen werden. Wenn sie nicht grob verschmutzt ist, reicht Auslüften in aller Regel aus. Bei Milchspuckeflecken auf Sabberlingen reicht es oftmals, diese mit einem feuchten Lappen auszureiben und anschließend zu lüften, während man Baumwolle immer waschen muss, da es sonst schnell beginnt unangenehm zu riechen und auch sofort fleckig aussieht. 

Die natürlichen Verseifungsprozesse der Wolle sorgen dafür, dass Gerüche zügig neutralisiert werden. 

Damit kann Wollkleidung auch erheblich dazu beitragen, Wäscheberge zu reduzieren und somit auch wieder Ressourcen zu schonen. 

Wolle gibt im Gegensatz zu Polyesterfleece und anderen Kunstfasern auch kein Mikroplastik ab. Zudem bietet Wolle Bakterien und Pilzen keinen Nährboden, da sich diese nicht an den Fasern anhaften können, und ist somit als Windelmaterial perfekt geeignet.

Die Wolle, die wir bei Windelinge für unsere Wollwindeln und andere Wollprodukte verwenden, ist reine Schurwolle, welche bei der saisonalen Schur anfällt. Unsere Schurwolle stammt von europäischen Schafen, ist zertifiziert aus kontrolliert biologischer Tierhaltung und ist somit auch garantiert mulesingfrei.

Als Mulesing bezeichnet man ein schmerzhaftes Verfahren, das den Befall von Merinoschafen mit Fliegenmaden verhindern soll. 

Gute Haltungsbedingungen der Schafe, von denen unsere Wolle stammt, hat für uns höchste Priorität. 

Wir wünschen uns, dass diese genauso leben können, wie wir es aus den Bildernbüchern unserer Kinder kennen.

Der Wollstoff, welchen wir im Inneren unserer Windelinge und Winzlinge, sowie einiger weiterer Produkte vernähen, wird im Übrigen in einer lokalen Strickerei exklusiv für uns produziert.