neue Modelle immer Donnerstag 21:00

Windelinge und das Kindspech

Aber man sollte mit den Stoffwindeln doch warten, bis das mit dem Kindspech durch ist, oder?“

Immer wieder hören wir, dass von verschiedenen Seiten die Empfehlung ausgesprochen wird, in den ersten Tagen nach der Geburt auf Wegwerfwindeln zurückzugreifen. Und zwar so lange bis das Kindspech (Mekonium), der zähe und sehr dunkle erste Stuhlgang des Neugeborenen komplett ausgeschieden ist. Tatsächlich wundert uns das immer ein wenig zu hören, denn objektiv betrachtet gibt es dafür wirklich keinen Grund. Größere Mengen Mekonium können einfach mit ein wenig Toilettenpapier abgenommen werden und über die Toilettenspülung entsorgt werden. Ansonsten ist das Kindspech -genau wie Muttermilchstuhl- komplett wasserlöslich. Wenn also Reste davon am Saugmaterial zurückbleiben, kann dies einfach trotzdem ohne Probleme in die Waschmaschine. Falls etwas an die Wollüberhose gelangt, ist auch das überhaupt nicht schlimm. In aller Regel lassen sich frische Flecken mit unserer Wollfettseife, hartnäckigere Flecken mit unserer Fleckenseife oder auch Gallseife rückstandslos entfernen. 

Um Flecken vorzubeugen kann man, gerade in den ersten Tagen, auch das Saugmaterial ums Kind herumwickeln, z.B. mit einer Mullwindel, einem Hanfwickel oder einer Hanfflat plus. 

Wenn man also gerne direkt nach der Geburt mit unseren hübschen und kuschelweichen Wollwindeln starten möchte: Das Kindspech stellt dabei sicher kein Hindernis dar!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.