neue Modelle immer Donnerstag 21:00

Wie schützt man die Wolle vor Verschmutzung?

„Die Beinbündchen werden ständig verschmutzt, was kann ich denn dagegen tun?“

 

Diese Frage erreicht uns sehr häufig. Denn die meisten von euch werden wissen: Gerade der flüssige Milchstuhl hat mitunter eine enorme Sprengkraft!

Dies führt häufig dazu, dass der Stuhl am Saugmaterial vorbeiläuft und auf die Wolle gelangt, die dann natürlich ausgewaschen werden muss. 

Was kann man also tun, um das möglichst zu verhindern und sich somit Arbeit zu sparen?

 

 1. Frottee als oberste Schicht verwenden. Das hochflorige Material sorgt dafür, dass flüssiger Stuhl „festgehalten“ wird und eher an Ort und Stelle bleibt. Hierfür eignen sich unsere Frotteeflats, Frotteebooster sowie auch bereits vorhandene Waschlappen oder kleine Handtücher. 

 

2.   Die Einlagen breit legen, so dass sie vor dem Schließen der Windel die Bündchen komplett bedecken. Nach dem Schließen die Einlagen in der Beinöffnung ein wenig nach innen klappen, so dass ein kleiner Damm entsteht und ein Auslaufen verhindert wird. 

 

3. Die Einlagen nach hinten auffächern, so dass ein möglichst großer Teil der Überhose mit Saugmaterial bedeckt ist.

 

4. Wenn all das nicht hilft: Einfache Mullwindeln zum „Dreieck mit Steg“ oder „Drachen“ falten, ums Baby wickeln und eventuell mit unseren Hanfeinlagen die Saugkraft erhöhen. Das hält in aller Regel auch bei wirklich explosiven Schieterkünstlern den Stuhlgang weitgehend vom Windeling fern.

 

Und wenn doch mal etwas daneben geht?

Frische Flecken gehen meist rückstandslos mit unserer Wollfettseife raus und die entsprechende Stelle ist gleich nachgefettet. 

Hartnäckigere Flecken lassen sich prima mit unserer Fleckenseife entfernen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.